Montage & Pflege

AufhÀngebleche | Montageanleitung der Spiegel

1. Die Montage/das Verkleben der Bleche erfolgt auf der SpiegelrĂŒckseite.

Hinweis 1: Bitte beachten Sie, dass die mitgelieferten Spiegelbefestigungen nicht zwangsweise fĂŒr andere Spiegel (Antikspiegel, mit Sicherheitsfolie be-schichtete Spiegel) geeignet sind! Zudem gilt es, die Klebeverbindung der Spiegelbleche in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden zu ĂŒberprĂŒfen.

2. Legen Sie hierzu den Spiegel auf eine weiche, ebene und saubere Un-terlage.

3. Die SpiegelrĂŒckseite muss sauber, trocken und fettfrei sein! Deshalb muss vor dem Aufkleben, die RĂŒckseite des Spiegels mit einem saube-ren Tuch/Lappen gereinigt werden (empfohlen wird Waschbenzin oder Brennspiritus).

Hinweis 2: Fette, Öle und Trennmittel verhindern eine ausreichende Haftung des Klebers der AufhĂ€ngebleche.

Hinweis 3: Spiegel und Bleche mĂŒssen Raumtemperatur (min. 18°C) haben

4. Die Position der Bleche können Sie mit einem weichen, stumpfen Blei-stift auf der RĂŒckseite des Spiegels anzeichnen.

5. Ziehen Sie die Schutzfolien von den Blechen ab und drĂŒcken diese mit der oberen Abkantung von oben nach unten krĂ€ftig, blasenfrei und gleichmĂ€ĂŸig auf der SpiegelrĂŒckseite an.

6. Vergewissern Sie sich bitte vor dem AufhĂ€ngen des Spiegels, dass die Bleche einwandfrei und fest sitzen. Lassen Sie zudem diese bei Raum-temperatur fĂŒr 24 Stunden ruhen bevor Sie den Spiegel an der entspre-chenden Stelle aufhĂ€ngen.


Ablagerungen und Flecken, die wie Kratzer aussehen vom Spiegel entfernen

Variante 01 – Essig, Zitrone
Spiegel sind eigentlich relativ pflegeleicht und leicht zu reinigen. RĂŒckstĂ€nde wie Wasser- oder auch Kalkflecken lassen sich sehr gut mit SĂ€uren reinigen.
Geben Sie bitte hierfĂŒr verdĂŒnnten Essig – bei besonders hartnĂ€cki-gen Flecken auch unverdĂŒnnten – auf die betreffenden Stellen und lassen ihn einige Zeit einwirken. Entfernen Sie anschließend die RĂŒck-stĂ€nde mit einem Tuch. Die gleiche Wirkung erzielen Sie mit Zitro-nensĂ€ure.

Variante 02 – Dampfreiniger
Eine weitere Möglichkeit bietet ein handelsĂŒblicher Dampfreiniger. Mit ihm lassen sich Kalk- bzw. Wasserflecken ebenfalls sehr gut reini-gen.

Variante 03 – SpĂŒlmaschinenpulver
Herkömmliches SpĂŒlmaschinenpulver soll ebenfalls gegen Kalkflecken helfen. Dazu lösen Sie einfach einen gehĂ€uften Esslöffel von dem Pul-ver in etwa zwei Liter Wasser auf und reinigen die betreffenden Stel-len damit.

Variante 04 – Edelstahlwolle
Sollten die besagten Hilfsmittel zu keinem zufriedenstellenden Erfolg fĂŒhren, können Sie die Kalkflecken mit einer sehr feinen Edelstahl-wolle entfernen. Benetzen Sie hierzu die Kalkflecken mit etwas Feuchtigkeit und behandeln/reinigen Sie die Stelle mit leichtem Druck.